Pressefoyer "Wer früh fördert, fördert doppelt"

In Vorarlberg werden heuer aus öffentlichen Mitteln 23,5 Millionen Euro in die Kleinkindbetreuung investiert. Davon sind 22 Millionen Landesförderungen und 1,5 Millionen Euro steuert der Bund bei. Die Gemeinden übernehmen zusätzlich zwischen 30 und 40 Prozent der Personal- sowie Infrastrukturkosten. Die Gelder fließen in den weiteren Ausbau, in die Qualitätsverbesserung und in die leistbare Kinderbetreuung, erläuterten Landeshauptmann Markus Wallner und Soziallandesrätin Katharina Wiesflecker im Pressefoyer am Dienstag.